Indikationslexikon
0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Lungenentzündung
Synonym oder ebenfalls zugeordneter Begriff:
Pneumonie

Bei einer Pneumonie handelt es sich um eine Entzündung des Lungenparenchyms. Ursache ist zumeist eine Infektion mit Pneumokokken (Lobärpneumonie). Die Bronchopneumonie entsteht meist nach einer Bronchitis und kann durch verschiedene Erreger hervorgerufen werden. Sie kann auch allergische, chemische oder physikalische Gründe haben (Verschlucken von Fremdkörpern, lange Bettlägerigkeit etc.).

Ernährungstherapie

Untersuchungen zeigten, dass Mangel- und Fehlernährung Risikofaktoren von Pneumonien sind und den Verlauf der Infektion verschlechtern. Der Prävention dient daher eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen und Spurenelementen, insbesondere Vitamin A, C, E sowie Riboflavin, Pyridoxin, Pantothensäure, Folsäure, Eisen, Magnesium, Zink und Kupfer. Allerdings kann auch eine überhöhte Zufuhr oder ein erhöhter Serumspiegel an Vitamin A, Eisen, Zink, Kupfer, Cadmium und Blei das Risiko einer pulmonalen Infektion erhöhen. Als diätetische Maßnahme ist daher die Beseitigung der bestehenden Malnutrition angezeigt, um die Immunabwehr zu erhöhen.

Folgene Produkte kommen bei dieser Indikation in Frage:

Osmeral HN neutral
<<< zurück