Indikationslexikon
0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Hepatitis
Synonym oder ebenfalls zugeordneter Begriff:
Leberentzündung

Bei der akuten Leberentzündung besteht eine akute diffuse Entzündung des Leberparenchyms. Bei der chronischen Hepatitis hält die Entzündung  länger als sechs Monate an. Die Erkrankung wird durch Viren ausgelöst. Je nach Virustyp ergeben sich verschiedene Krankheitsbilder (z. B. Hepatitis A, B, C, D, E). Die Hepatitis verläuft zu Beginn uncharakteristisch mit Abgeschlagenheit, Übelkeit, Fettunverträglichkeit und Verdauungsbeschwerden. Die eigentlichen Krankheitszeichen sind schmerzhafte Vergrößerung der Leber und eine Beeinträchtigung der Leberfunktion, z. B. mit Gallenübertritt ins Blut (Gelbsucht).

Ernährungstherapie

Entgegen der vor einigen Jahren noch propagierten Leberschonkost mit hohem Kohlenhydrat- und geringem Fett- und Eiweißgehalt wird nach heutigem ernährungsmedizinischem Stand eine leichte Vollkost unter Vermeidung individuell unverträglicher Nahrungsmittel empfohlen. Auf eine ausreichende Zufuhr von Energie, Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen, Mineralstoffen und Vitaminen ist zu achten, gegebenenfalls (aufgrund von Inappetenz, Übelkeit, Erbrechen bei schweren Verlaufsformen) kann eine Sondenkost gegeben werden. Je nach Ursache und Schwere der Erkrankung ist eine zeitlich begrenzte oder unbegrenzte Alkoholkarenz angezeigt.

Folgene Produkte kommen bei dieser Indikation in Frage:

Nutricomp® Hepa
<<< zurück